Anawati Innovationspreis an das Projekt #unfilterme

15.12.17 11:33
Gisela Schwadorf
Die Preisträgerinnen Betül Demir und Sümeyye Peru und Dietger Freiherr v. Fürstenberg

Soziales Start-up für Begegnung im Netz ausgezeichnet

Die Georges-Anawati-Stiftung verlieh am 30. November im Impact Hub Berlin den Anawati Innovationspreis an das Projekt #unfilterme, das den christlich-muslimischen Dialog in den sozialen Medien fördern will. 

Besonders in den sozialen Medien werden Vorurteile, Zerrbilder und Angst vor dem Fremden verbreitet und geschürt, oft unwidersprochen und anonym. Die beiden Studentinnen Betül Demir und Sümeyye Peru wollen mit ihrem Projekt #unfilterme bewusst einen anderen Weg im Dialog auf sozialen Plattformen gehen. „#unfilterme soll Menschen die Möglichkeit geben, fernab von Instagram-Filtern zu erzählen, sagt Sümeyye Peru. „Wir wollen den Tiefgang, den wir aus unserem Alltag sieben, zurückholen. Manchmal ist die ungefilterte Wahrheit eben schöner, denn Perfektion war noch nie interessant.“, erläutert Betül Demir. 

Der Anawati Innovationspreis fördert Menschen mit einer innovativen Idee und hilft ihnen dabei, ihre Vision umzusetzen. Die Preisträgerinnen werden ein Jahr lang mit einem monatlichen Ideenstipendium von 1.000 Euro unterstützt. Das Förderpaket umfasst auch die Beratung durch Experten in Projektmanagement und Kommunikation. Zusätzlich werden die beiden Gründerinnen an einem der innovativsten Führungskräfteprogramme in Deutschland, der LEAD Academy, teilnehmen.

Vergeben wird der Preis von der Georges-Anawati-Stiftung. Die private Stiftung setzt sich seit 2000 für die friedliche Begegnung von Christen und Muslimen in Deutschland ein. „In einer immer säkularer werdenden und häufig orientierungslosen Gesellschaft können Christen wie Muslime religiöse Orientierung und Wertevermittlung einbringen. In gegenseitiger Achtung können Dialog und Begegnung zum produktiven Miteinander in unserer Gesellschaft beitragen. Das wollen wir fördern“ - so der Stifter Dietger Freiherr v. Fürstenberg.

Der Projektleiter Joachim v. Bonin erklärte zur Preisvergabe „Uns geht es um ein gutes Miteinander von Christen und Muslimen hier in Deutschland.“ 

Partner des Innovationspreises sind die LEAD Academy, die Pax-Bank sowie das Beratungsunternehmen Kerstin Lausen Innovationen & Kreativität.
 

Büro Anawati Innovationpreis
Impact Hub Berlin
Friedrichstr. 246
10969 Berlin

Inhalte zum Thema

Ihr Kontakt zu uns

Georges-Anawati-Stiftung

Werner Höbsch
Hermannstraße 8
50321 Brühl
Deutschland

Nutzen Sie unser Kontakt-Formular

Aus unserer Arbeit

„Wir wollen einen friedlichen Islam wie auch ein friedliches Christentum“

5. Oktober 2018 12:38
Nicht erst seit dem Streit über die Flüchtlingsthematik ist das Verhältnis der deutschen Mehrheitsgesellschaft zum Islam angespannt, aber die ...
weiterlesen

Stipendium für christlich-muslimischen Austausch

29. Juni 2018 07:46
Die Georges-Anawati-Stiftung sucht kreative Köpfe zur Förderung des christlich-muslimischen Dialogs in Deutschland.
weiterlesen

Essener interreligiöses Netzwerk IRE erhält Pax-Bank-Preis 2018

18. Juni 2018 12:23
Der Initiativkreis Religionen in Essen (IRE) ist gestern mit dem Pax-Bank-Preis 2018 ausgezeichnet worden.
weiterlesen

In memoriam Karl Kardinal Lehmann

23. März 2018 15:23
Am 11. März 2018 ist Karl Kardinal Lehmann verstorben.
weiterlesen

Empfehlen Sie uns